Raiffeisen Bank International AG - Home
Zurück

Euromoney zeichnet Raiffeisen International als beste Bank in CEE aus


02. Juli 2008

Euromoney zeichnet Raiffeisen International als beste Bank in CEE aus

Bei der gestern Abend abgehaltenen Verleihung der begehrten Awards for Excellence des britischen Finanzmagazins Euromoney wurde der Raiffeisen International Bank-Holding AG abermals der begehrte Titel "Beste Bank in Zentral- und Osteuropa (CEE)" verliehen. Darüber hinaus wurden die Netzwerkbanken in Albanien, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Serbien und der Slowakei zur besten Bank ihres Landes gekürt. Der Preis "Best Debt House in Bulgarien" ging an die lokale Raiffeisenbank. Die Tatsache, dass das Magazin Wien als Veranstaltungsort für die Preisverleihung an osteuropäische und österreichische Banken wählte, unterstreicht die Drehscheibenfunktion Wiens für CEE.

Der Award for Excellence für CEE ging heuer bereits zum vierten Mal in Folge an die Raiffeisen International. "Die Auszeichnung honoriert, dass wir 2007 die Integration der in den Vorjahren erworbenen Banken entscheidend vorangetrieben und gleichzeitig unsere Kundenbasis um 1,6 Millionen neue Kunden ausgebaut haben", sagte Herbert Stepic, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen International.

Albanien
Zum vierten Mal in Folge wurde die Raiffeisen Bank Sh.a. zur "Besten Bank in Albanien" gewählt. Die Raiffeisen International übernahm diese Bank im Jahr 2004. Mit einer Bilanzsumme von 1,9 Milliarden Euro war sie zum Jahresende 2007 bei Weitem die größte Bank Albaniens.

Belarus
Die Priorbank, OAO wurde als "Beste Bank in Belarus" ausgezeichnet. Mit einer Bilanzsumme von 1,1 Milliarden Euro Ende 2007 ist sie die drittgrößte Bank des Landes.

Bosnien und Herzegowina
Nach 2007 wurde die Raiffeisen Bank d.d. Bosna i Hercegovina erneut zur "Besten Bank in Bosnien und Herzegowina" gewählt. Sie ist gemessen an der im Jahr 2007 um 23 Prozent auf 2,0 Milliarden Euro gestiegenen Bilanzsumme die zweitgrößte Bank des Landes.

Bulgarien
Der Preis "Best Debt House" ging an die Raiffeisenbank (Bulgarien) EAD. 2007 erhöhte sie ihre Bilanzsumme um 55 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro und belegte Rang vier im bulgarischen Markt.

 
Kosovo
Die Raiffeisen Bank Kosovo J.S.C. wurde zur "Besten Bank im Kosovo" gekürt. Mit einer gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent gestiegenen Bilanzsumme von 473 Millionen Euro zum Jahresende 2007 ist sie die zweitgrößte Bank im Kosovo.

Serbien
Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 ist die Raiffeisen banka a.d. in Belgrad der Preisträger in Serbien. Mit einer Bilanzsumme von 2,7 Milliarden Euro zum Jahresende 2007 ist sie die zweitgrößte Bank des Landes.

Slowakei
Mit der neuerlichen Auszeichnung als "Beste Bank in der Slowakei" setzt die Tatra banka, a.s. ihren Erfolgskurs fort. Mit einer im Jahresvergleich um 24 Prozent gesteigerten Bilanzsumme von 7,5 Milliarden Euro zum Jahresende 2007 hält sie die dritte Position auf dem slowakischen Markt.

*******

Euromoney ist eines der weltweit führenden Magazine für Bank-, Finanz- und Kaptialmarktthemen. Die Euromoney Awards for Excellence werden seit 17 Jahren für jeden wichtigen Finanzmarkt und Produktbereich an die erfolgreichsten Finanzunternehmen sowie an die führenden Banken in weit über 100 Ländern vergeben. Mehr Informationen zu Euromoney finden Sie unter http://www.euromoney.com.