drucken

RI.co.at
© Raiffeisen Bank International AG, 13. Dezember 2019 05:12

Um Sie umfassend und zeitnah über die Geschäftsentwicklung der Raiffeisen Bank International zu informieren, werden Ihnen Berichte, Präsentationen und Dateien mit ausgewählten Kennzahlen zur Verfügung gestellt.

 

Zwischenbericht 3. Quartal 2019

  • Erfreuliche Entwicklung der Kernerträge (Zins- und Provisionsüberschuss im Jahresvergleich um 8% gestiegen, bereinigt um die Erträge des 2018 verkauften polnischen Kernbankgeschäfts)
  • Anstieg der Kundenkredite um 14% seit Jahresbeginn, hauptsächlich in der Konzernzentrale, Russland und Zentraleuropa Konzernergebnis von EUR 874 Millionen
  • Handelsergebnis beeinflusst durch Fair-Value-Bewertungen von Absicherungsinstrumenten und zu Marktpreisen bewerteten Verbindlichkeiten. Diese negativen Effekte neutralisieren sich über die Laufzeit der Portfolios.
  • Nettozinsspanne im Quartalsvergleich um 5 Basispunkte auf 2,46% verbessert
  • Risikokosten nach wie vor sehr niedrig (Neubildungsquote 0,13 %)
  • NPE Ratio weiter verbessert auf 2,3%
  • CET1 Ratio auf 13,7% gestiegen (inklusive Ergebnis seit Jahresbeginn)

PDF Download Zwischenbericht 3. Quartal 2019

Daten im Excel-Format

Halbjahres-Finanzbericht 2019

  • Konzernergebnis von EUR 571 Millionen
  • Erfreuliche Entwicklung bei Zins- und Provisionsüberschuss (Anstieg im Jahresvergleich um 8% bzw. 5% bereinigt um die Erträge des polnischen Kernbankgeschäfts, das 2018 verkauft wurde)
  • Handelsergebnis beeinflusst durch Fair-Value-Bewertungen von Absicherungsinstrumenten und zu Marktpreisen bewerteten Verbindlichkeiten. Diese negativen Effekte neutralisieren sich über die Laufzeit der Portfolios
  • Anstieg der Kundenkredite um 9% seit Jahresbeginn, hauptsächlich in der Konzernzentrale, Russland und Zentraleuropa
  • Nettozinsspanne im Vorjahresvergleich aufgrund eines höheren Anteils des kurzfristigen Geschäfts in der Konzernzentrale und geringerer Margen in Russland leicht gesunken
  • Risikokosten nach wie vor sehr niedrig (EUR 12 Millionen)
  • NPE Ratio weiter verbessert auf 2,3%
  • CET1 Ratio auf 13,8% gestiegen (inklusive Ergebnis seit Jahresbeginn)

PDF Download Halbjahres Finanzbericht 2019

Daten im Excel-Format